i\'m just killing lately
Mein Alltag Teil1 Frühstück

aufwachen... ich fühle mich wie zum kotzen..
muss auf A warten bis er von der Apotheke das Zeugs geholt hat. hab nur mitbekommen wie er mich in der früh angemotzt hat. wegen dem HUND. ich rühre mich nicht. "TINA scheissseeee ...heute gehst du mit dem Hund- mir gehts beschissn, ich muss jetzt eh zur apo, der Hund wartet eh schon seit sieben!!! beweg dich!"
PAM.. die tür fällt ins schloss und er ist weg. und hat den hund mitgenommen.
Jetzt steh ich auf... es ist kurz nach 8. Yes heute mal nicht verschlafen. Ich probiere irgendwie hochzukrallen, schaffe es grade mal bis zum Tisch und zur Couch. Mal die Lage checken und zur Bong greifen,rauchen.
Dann heißt es warten... warten...
Währenddessen versuche ich mich mit kiffen abzulenken. Er kommt sicher gleich.
Ich kann meinen Hund im Stiegenhaus hören. A und unser hund spielen immer im Stiegenhaus bevor sie hereinkommen.

Und dann geht alles sehr schnell. Es ist wie ein eingeschworenes Ritual. Ich räum auf, wärend er aufkocht, es wird alles hergerichtet. Alcpads, Tupfer, Staubinde, ein Leckerli für den Hund.
und dann? Hab ich wieder die Kontrolle und schlafe ein.
28.10.13 12:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de